"Austria for Future" - Dein Ort für die Zukunft!"

16. September 2019

Die Sommer werden immer heißer, die Arktis schmilzt, unglaublich große Wälder brennen, die unseren Planeten mit Sauerstoff versorgen und das Treibhausgas CO2 speichern.

Es ist höchste Zeit, dass nach Jahrzehnten der Diskussionen über den Klimawandel, den zahlreichen internationalen Klimaabkommen und nationalen Absichtserklärungen auch wirklich was gemacht wird.

Am Freitag dem 20. September startet mit „Austria for Future – Dein Ort für die Zukunft!“ die größte dezentrale Aktion für eine „gescheite Klimapolitik“ in Österreich, an der rund 225 Orte mitmachen. Damit wird die „Week for Future“, die Woche für die Zukunft eingeleitet, die am Freitag dem 27. September mit dem globalen „Earth Strike“ ihren Höhepunkt findet. An diesem Tag werden Millionen Menschen auf dieser Erde gemeinsam für einen lebenswerten Planeten und eine sichere Zukunft streiken. „There is NO Planet B.“, es gibt keinen zweiten Planeten, so die Organisatoren von Earth Strike, einer globalen sozialen Basisbewegung. „Friday for Future”, die von besorgten Schülerinnen und Schülern ins Leben gerufen wurde, hat schon vieles bewirkt. Nun sind alle eingeladen, ein Zeichen gegen maßlose Ressourcenausbeutung, Waldvernichtung und klimaschädliches Wirtschaften zu setzen. Der Earth Strike und die „Week for Future“ erhält breite Unterstützung zahlreicher Organisationen. Die unabhängigen, überparteilichen und gewaltfreien Aktionen sollen als Weckruf dienen.

Deshalb laden auch die ÖKOENERGIE und die AAE Naturstrom alle ein, sich an den Aktionen zu beteiligen, um ein klares Zeichen für Klimaschutz, nachhaltige Energieerzeugung und ressourcenschonendes Wirtschaften zu setzen.

„Austria for Future“ am 20. September:

Für die Aktionen in den Ortschaften wurde in Wolkersdorf im Weinviertel ein Treffpunkt um 14:45 beim Ortsschild in der Kirschenallee gleich beim Haus des Roten Kreuz festgelegt. Danach geht es Richtung Hauptplatz zum Wochenmarkt.

Das Ziel von „Austria for Future – Dein Ort für die Zukunft!“ ist es, an diesem ersten Tag der weltweiten Klimaprotestbewegung Menschen in ganz Österreich zusammenzubringen, denen die dringende Kehrtwende in der Klimapolitik ein Anliegen ist. Egal ob in der Stadt oder am Land. Denn die Klimakrise betrifft uns alle und besonders die kommenden Generationen. Die folgende Woche steht dann ganz im Zeichen für einen Wandel in der Klimapolitik. In der „Week for Future“ finden an jedem Tag der Klimaprotestwoche Aktionen zur Klimakrise statt. Neben den großen Demonstrationszügen geht es um die Themen „Klima und Flucht, Mobilität, Energie, Landnutzung und Handel, Klimapolitik sowie Arbeit und um Klima“.

„Earth Strike“ am 27. September:

Das Ziel der Protestkundgebung „Earth Strike“ ist, zu zeigen, dass nun wirklich alle Menschen auf der ganzen Welt zusammenarbeiten müssen, um den Klimawandel noch rechtzeitig eindämmen zu können und für uns und auch die nächsten Generationen einen lebenswerten Planeten zu erhalten.

Treffpunkt ist am Freitag dem 27. September um 11:55 Uhr in Wien am Praterstern, am Hauptbahnhof und am Christian-Broda-Platz (Westbahnhof). Anschließend ziehen die drei Märsche der Zivilgesellschaft an symbolischen Orten für Politik (Verkehrsministerium), Wirtschaft (Wirtschaftskammer) und Wissenschaft (Haus des Meeres) vorbei. Am Karlsplatz findet die erste Kundgebung um 14.00 Uhr statt, am Heldenplatz ab 15.30 die große Schlusskundgebung mit Reden und Musik.

Nähere Infos unter:

www.klimaprotest.at